Kläranlagen

Daten + Fakten

Kläranlagen

Im Folgenden finden Sie alle Infos zu den Kläranlagen des AZV.

Kläranlage Uelzen

Betrieb:

Die Kläranlage Uelzen wurde im Jahr 1963 erstmalig als mechanisch-biologische Kläranlage in Betrieb genommen und ist im Laufe der letzten fünf Jahrzehnte ständig an die gesetzlichen Anforderungen und den betrieblichen Erfordernissen nach dem aktuellen Stand der Technik angepasst worden. Durch die Gebietsreform Anfang der 70er Jahre und Aufgabe von dezentralen kleineren Kläranlagen, Überleitung von Abwässern zentral zur Kläranlage Uelzen sowie dem Bau der 3. Reinigungsstufe (Stickstoffelimination) zum Ende des Jahrtausends, ist die Anlage leistungsmäßig ständig gewachsen und vergrößert worden.

Mit dem heutigen Ausbauzustand verrichtet die Uelzener Kläranlage ihre Aufgabe der Abwasserreinigung auf hohem Niveau und leistet damit einen wesentlichen Beitrag zum Umweltschutz bzw. dem guten Gewässerzustand in der Ilmenau (Gewässer II. Ordnung).

Die Kläranlage hat derzeit eine Anlagenkapazität von 98.000 Einwohnerwerten. Hierbei liegt die angeschlossene Einwohnerzahl bei rd. 33.800 Einwohnern. Die Ausbaugröße der Kläranlage in Uelzen wird weiterhin bestimmt durch die ortsansässige Industrie und Gewerbeansiedlungen, vor allem der Lebensmittelindustrie. Über die Kläranlage Uelzen werden täglich, je nach Wetterlage und Jahreszeit, zwischen 8.000 und 18.000 m³ (bei Regenwetter) Abwässer mechanisch und biologisch gereinigt.

Der Auslastungsgrad der Kläranlage liegt derzeit im Mittel
bei rd. 80 %.

Zentral angeschlossen sind die Ortsteile Westerweyhe, Kirchweyhe, Molzen, Masendorf, Riestedt, Ripdorf, Oldenstadt, Tatern, Kl. Liedern, Gr. Liedern, Hanstedt II, Veerßen, Hansen, Kl. Süstedt, Borne und Holdenstedt sowie der gesamte Kernstadtbereich der Hansestadt mit Industrie und Gewerbegebieten.

Standort:

Kläranlage Uelzen
Spottweg 40
29525 Uelzen

Öffnungszeiten:

Montag, Dienstag, Donnerstag: 07:00 Uhr bis 16:00 Uhr
Mittwoch: 07:00 Uhr bis 15:00 Uhr
Freitag: 07:00 Uhr bis 12:30 Uhr
sowie nach Vereinbarung.

Unsere Abwassermeister bieten auf Anfrage Führungen für kleine Gruppen und Schulklasssen auf der Kläranlage an.

 

Weitere Infos zur Kläranlage Uelzen finden Sie auf unserem Flyer.

»Zum PDF-Download

Kläranlage Suderburg

Betrieb:

Die Kläranlage Suderburg ist im Jahr 1964 errichtet und in Betrieb genommen worden. Im Laufe der letzten Jahrzehnte erfolgten mehrfach Umbau- und Erweiterungsmaßnahmen, sodass nach heutigem Stand der Technik eine stabile Reinigungsleistung und Einleitung des gereinigten Ablaufwasser in die Hardau (Gewässer II. Ordnung) gewährleistet ist.

Die Kläranlage Suderburg hat eine Anlagenkapazität von rd. 7.400 Einwohnerwerten, die angeschlossene Einwohnerzahl liegt derzeit bei rd. 4.500 E. Der Kläranlage fließen täglich rd. 1.000 m³ Abwasser zu bzw. werden hier mechanisch-biologisch gereinigt.

Der Auslastungsgrad der Abwasserbehandlungsanlage liegt derzeit zwischen 80 und 90 %. Zentral an die Kläranlage Suderburg angeschlossen sind die Ortsteile Räber, Hösseringen, Graulingen, Bahnsen, Böddenstedt, Hamerstorf, Holxen sowie Suderburg.

Standort:

Kläranlage Suderburg
Am Maschweg
29556 Suderburg

Öffnungszeiten:

Nach Vereinbarung


Kläranlage Eimke

Betrieb:

Die Kläranlage Eimke wurde 1989 errichtet und behandelt die anfallenden häuslichen und gewerblichen Abwässer aus den Ortsteilen Dreilingen, Wichtenbeck, Ellerndorf und Eimke.

Die Ausbaugröße liegt bei 1.640 Einwohnerwerten, die aktuell angeschlossene Einwohnerzahl bei rd. 800 E. Der Auslastungsgrad der Kläranlage liegt z.Zt. bei rd. 85 %. Ca. 200 m³ m/d Abwasser werden derzeit in der Kläranlage Eimke behandelt, gereinigt und in die Gerdau (Gewässer II. Ordnung) eingeleitet.

Standort:

Kläranlage Eimke
Vogelsang
29578 Eimke

Öffnungszeiten:

Nach Vereinbarung


Kläranlage Medingen

Betrieb:

Die Kläranlage Medingen wurde 1968 in Betrieb genommen und seither in 2 Ausbaustufen (1983 und 1994) sowie mehreren Sanierungsmaßnahmen den steigenden Anforderungen an die Abwasserreinigung angepasst. Die Kläranlage Medingen behandelt die anfallenden häuslichen und gewerblichen Abwässer aus den Ortsteilen Bad Bevensen, Medingen, Emmendorf, Römstedt, Altenmedingen, Jelmstorf und Barum.
Die Ausbaugröße liegt bei 28.500 Einwohnerwerten, die aktuell angeschlossene Einwohnerzahl liegt bei rd. 13.750 E. Der Auslastungsgrad der Kläranlage liegt z.Zt. bei rd. 95 %. Ca. 3.050 m³ m/d Abwasser werden derzeit in der Kläranlage Medingen behandelt, gereinigt und in die Ilmenau (Gewässer II. Ordnung) eingeleitet.

Standort:

Kläranlage Medingen
Alter Mühlenweg
29549 Bad Bevensen

Öffnungszeiten:

Nach Vereinbarung


Kläranlage Havekost

Betrieb:

Die Kläranlage Havekost wurde 1987 errichtet und behandelt die anfallenden häuslichen und gewerblichen Abwässer aus den Ortsteilen Havekost, Masbrock, Gr. Thondorf, Kettelstorf, Rorstorf, Himbergen, Kl. Thondorf, Oetzendorf, Almstorf, Brockhimbergen, Höver, Westersunderberg, Weste und Testorf.
Die Ausbaugröße liegt bei 4.500 Einwohnerwerten, die aktuell angeschlossene Einwohnerzahl liegt bei rd. 2.770 E. zu rd. 65 % ist die Kläranlage z.Zt. ausgelastet. Ca. 480 m³/d Abwasser werden derzeit in der Kläranlage Havekost behandelt, gereinigt und über einen Schönungsteich in den Röbbelbach abgeleitet.

Standort:

Kläranlage Havekost
29591 Römstedt

Öffnungszeiten:

Nach Vereinbarung


Kläranlage Ebstorf

Betrieb:

Die Kläranlage Ebstorf ist im Jahr 1989 errichtet und in Betrieb genommen worden. Im Laufe der letzten Jahrzehnte erfolgten mehrfach Umbau- und Erweiterungsmaßnahmen, sodass nach heutigem Stand der Technik eine stabile Reinigungsleistung und Einleitung des gereinigten Ablaufwassers in die Schwienau gewährleistet ist.
Die Kläranlage Ebstorf hat eine Anlagenkapazität von rd. 15.000 Einwohnerwerten, die angeschlossene Einwohnerzahl liegt derzeit bei rd. 10.300 E. Der Kläranlage fließen täglich rd. 1.300 m³ Abwasser zu bzw. werden hier mechanisch-biologisch gereinigt.
Der Auslastungsgrad der Abwasserbehandlungsanlage liegt derzeit zwischen 70 und 80 %. Zentral an die Kläranlage Ebstorf angeschlossen sind die Gemeinden Ebstorf, Natendorf, Schwienau, Hanstedt und Wriedel.

Standort:

Kläranlage Ebstorf
Kirchstieg
29574 Ebstorf

Öffnungszeiten:

Nach Vereinbarung


Kläranlage Bostelwiebeck

Betrieb:

Die Kläranlage Bostelwiebeck –Teichkläranlage – ist 1981 mit einer Ausbaugröße von 100 EW (häusliches Schmutzwasser) in Betrieb genommen. Zentral an die Kläranlage angeschlossen sind derzeit rd. 52 Einwohner aus Bostelwiebeck. Ca 3.654 m³ im Jahr Abwasser werden hier über die Teichkläranlage gereinigt und in den Gollernbach eingeleitet.

Standort:

Kläranlage Bostelwiebeck
29575 Altenmedingen

Öffnungszeiten:

Nach Vereinbarung


Ansprechpartner für die Kläranlagen

Betriebsleiter Kläranlage / Pumpwerke

Marc Deppe
Tel.: +49 581 / 800-6814
E-Mail: marc.deppe@azv-uelzen.de

Abwassermeister Kläranlage / Pumpwerke in Uelzen und Suderburg

Andreas Paschukat
Tel.: +49581 / 9788218
E-Mail: andreas.paschukat@azv-uelzen.de

stellvertr. Abwassermeister / Prozessleitsystem

Stefan Lietz
Tel.: +49581 / 9788217
E-Mail: stefan.lietz@gmx.de

Abwassermeister Kläranlage / Pumpwerke in Bevensen und Ebstorf

Jens Stoffel
Tel.: +495822 / 2508
E-Mail: ka-ebstorf@t-online.de