Kanalnetze des AZV

Daten + Fakten

Kanalnetze des AZV

Hier finden Sie alle Daten und Fakten zu den Kanalnetzen des AZV.

Kanalnetz im Einzugsgebiet der Hansestadt Uelzen

Einzugsgebiete:

Insgesamt unterhält der Abwasserzweckverband Uelzen im Einzugsgebiet der Hansestadt Uelzen mit 16 Ortsteilen rund 345 km öffentliche Hauptkanäle. Davon sind rund 29 km Misch-, 161 Schmutz- und 155 km Regenwasserkanäle. Darüber hinaus werden 46 Pumpwerke und rund 32 km Druckrohrleitungen betrieben.

Zu den wesentlichen Aufgaben des Abwasserzweckverbandes Uelzen zählen auch die Durchführung von Kanalneubau- und Kanalsanierungsmaßnahmen (Kanalschadensbeseitigung und Fremdwasserminimierung) sowie die Unterhaltung des Kanalnetzes.

Weitere Infos zum Kanalnetz Uelzen finden Sie in unserem Info-Flyer.

» Zum PDF-Download

Zusammenfassung

  • 16 Ortsteile
  • 345 km Hauptkanäle
  • 46 Pumpwerke
  • 32 km Druckrohrleitungen

Kanalnetz im Einzugsgebiet der SG Suderburg

Im Einzugsbereich der Samtgemeinde Suderburg betreut der Abwasserzweckverband Uelzen derzeit zwei Kläranlagen sowie rd. 80 km Schmutzwasserkanalnetz mit den dazugehörigen 25 Pumpwerken. Die Unterhaltung der Regenwasserkanalisation liegt hier im Verantwortungsbereich der einzelnen Mitgliedsgemeinden.

 

Kanalnetz:

Das Schmutzwasserkanalnetz unterteilt sich in drei Einzugsgebiete zu den jeweiligen Kläranlagen. Das Abwasser wird über zahlreiche Pumpwerke angehoben, um einen Freigefällezufluss zur Abwasserbehandlungsanlage zu ermöglichen.


Einzugsgebiete:


Einzugsgebiet Kläranlage Suderburg

Aus den nachfolgend genannten Ortsteilen fließt das Abwasser in das Freigefällenetz im OT Suderburg:

  • OT Räber (Pumpwerk) über den OT Hösseringen (Pumpwerk) per Druckrohrleitung
  • OT Bahnsen (Pumpwerk) per Druckrohrleitung
  • Böddenstedt (Ortheide) über den OT Böddenstedt (Pumpwerk) per Druckrohrleitung zum OT Hamerstorf (Pumpwerk) und per Druckrohrleitung zur Kläranlage Suderburg
  • OT Holxen (Pumpwerk) per Druckrohrleitung Richtung Kläranlage

Im Ortskanalnetz des OT Suderburg müssen die Abwässer durch sieben weitere Pumpwerke höhenmäßig angehoben werden.

Insgesamt umfasst dieses Einzugsgebiet rd. 49.400 m Schmutzwasserkanalnetz, 14 Pumpwerke sowie rd. 17.100 m Druckrohrleitung.

Einzugsgebiet Kläranlage Gerdau

Das Abwasser gelangt hier sternförmig aus den einzelnen Ortsteilen im Einzugsgebiet zur neuen Pumpstation Holthusen (Standort ehemalige Kläranlage Gerdau):

  • Vom OT Gr. Süstedt (Pumpwerk) zum OT Gerdau (Pumpwerk)
  • Vom OT Barnsen über ein Pumpwerk mit Druckrohrleitung
  • Vom OT Bohlsen über ein Pumpwerk mit Druckrohrleitung
  • Vom OT Bargfeld (Pumpwerk) mit Druckrohrleitung in das Schmutzwasserfreigefällenetz nach Holthusen II.

Insgesamt umfasst dieses Einzugsgebiet rd. 16.300 m Schmutzwasserkanalnetz, sechs Pumpwerke sowie rd. 9.400 m Druckrohrleitungen. Das gesammelte Abwasser wird seit Ende 2019 übergeleitet zur Kläranlage Uelzen.

Einzugsgebiet Kläranlage Eimke

Das Abwasser wird in diesem Einzugsgebiet aus dem OT (Ortsteil) Dreilingen (Pumpwerk), dem OT Wichtenbeck (Pumpwerk) in den OT Eimke gepumpt und hier nochmals höhenmäßig angehoben.

Der OT Ellerndorf entwässert im Freigefälle Richtung Kläranlage. Insgesamt umfasst dieses Einzugsgebiet rd. 14.200 m Schmutzwasserkanalnetz, vier Pumpwerke sowie rd. 5.100 m Druckrohrleitungen.

Kanalnetz im Einzugsgebiet der Kläranlage Ebstorf

Im Einzugsgebiet Ebstorf, bestehend aus den Ortsteilen Ebstorf, Altenebstorf, sowie den Gemeinden Schwienau, Hanstedt, Natendorf und Wriedel betreut der Abwasserzweckverband Uelzen derzeit eine zentrale Kläranlage (Kläranlage Ebstorf) mit rd. 88 km Schmutzwasserkanalnetz mit den dazugehörigen 37 Pumpwerken und einer Gesamtdruckrohrleitungsstrecke von rd. 40 km. Die Unterhaltung der Regenwasserkanalisation liegt hier im Verantwortungsbereich der einzelnen Mitliedsgemeinden.

Kanalnetz:

Das Schmutzwasserkanalnetz mit seinen fünf Einzugsgebieten wird der zentralen Kläranlage in Ebstorf zugeführt. Das Abwasser wird über zahlreiche Pumpwerke angehoben, um einen Freigefällezufluss zur Abwasserbehandlungsanlage zu ermöglichen.

Einzugsgebiete

 

Einzugsgebiet Kläranlage Ebstorf

Aus den nachfolgend genannten Gemeinden wird das Abwasser gepumpt und/oder fließt die Kläranlage Ebstorf per Freigefälle zu.

  • Klosterflecken Ebstorf (Pumpwerke) per Druckrohrleitung
  • Gemeinde Schwienau (Pumpwerke) per Druckrohrleitung
  • Gemeinde Wriedel (Pumpwerke) per Druckrohrleitung
  • Gemeinde Hanstedt
  • Gemeinde Natendorf

Kanalnetz im Einzugsgebiet der Kläranlage Medingen und Havekost

Im Einzugsgebiet Bevensen und den Gemeinden bestehend aus der Stadt Bad Bevensen, Altenmedingen, Barum, Emmendorf, Himbergen, Jelmstorf, Römstedt und Weste betreut der Abwasserzweckverband Uelzen derzeit zwei zentrale Kläranlagen (Kläranlage Medingen und Kläranlage Havekost) mit rd. 132 km Schmutzwasserkanalnetz mit den dazugehörigen 54 Pumpwerken und einer Gesamtdruckrohrleitungsstrecke von rd. 65 km. Die Unterhaltung der Regenwasserkanalisation liegt hier im Verantwortungsbereich der einzelnen Mitgliedsgemeinden. Eine dritte Kläranlage, die als Teichkläranlage ausgeführt wurde, besteht nur für den Ortsteil Bostelwiebeck mit 1.770 m Mischwasserkanal.

Kanalnetz:

Das Schmutzwasserkanalnetz unterteilt sich in drei Einzugsgebiete mit den schon beschriebenen Kläranlagen im Bereich Medingen, Havekost und Bostelwiebeck.

Einzugsgebiet Kläranlage Medingen

Aus den nachfolgend genannten Gemeinden wird das Abwasser zur Kläranlage Medingen gepumpt:

  • Stadt Bad Bevensen (17 Pumpwerke) per Druckrohrleitung
  • Gemeinde Altenmedingen (4 Pumpwerke) per Druckrohrleitung
  • Gemeinde Barum (4 Pumpwerke) per Druckrohrleitung
  • Gemeinde Emmendorf (2 Pumpwerke) per Druckrohrleitung
  • Gemeinde Jelmstorf (3 Pumpwerke) per Druckrohrleitung
  • Gemeinde Römstedt (4 Pumpwerke) per Druckrohrleitung

Einzugsgebiet Kläranlage Havekost

Aus den nachfolgend genannten Gemeinden wird das Abwasser zur Kläranlage Havekost gepumpt:

  • Gemeinde Himbergen (13 Pumpwerke) per Druckrohrleitung
  • Gemeinde Weste (7 Pumpwerke) per Druckrohrleitung

Notruf (außerhalb der Geschäftszeiten)

Einzugsgebiet Hansestadt Uelzen und SG Suderburg
0170 / 22 85 291

Einzugsgebiet SG Bevensen-Ebstorf
0171 / 48 50 937

In Notfällen erreichen Sie uns
jederzeit unter einer dieser Nummern.

null